Zweimal Staatsbankrott - WIENzig
fade
101752
post-template-default,single,single-post,postid-101752,single-format-standard,eltd-core-1.2.1,flow child-child-ver-1.0.1,flow-ver-1.6.2,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-vertical,eltd-fixed-on-scroll,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
Österreich Fahne (c) STADTBEKANNT

Zweimal Staatsbankrott

Unnützes WienWissen

Am 20. Februar 1811 erklärte Österreich zum ersten Mal einen Staatsbankrott. Der nächste folgte am 1. Juni 1816. Warum? Österreich hatte den Fünften Koalitionskrieg gegen Napoleon verloren und war pleite gegangen. Ein Jahr später trat man in den Sechsten Koalitionskrieg ein, der zur Niederwerfung Napoleons, aber auch zu der erneuten Verschuldung Österreichs führte.

Unnützes Wissen

Es gibt nichts nützlicheres als unnützes Wissen. Wir müssen es ja wissen – wir haben schon einige unnütze Bücher herausgebracht. Und wisst ihr was – die wären auch was für euch!

Keine Kommentare

Kommentieren