Wiener Prater - WIENzig
fade
123233
post-template-default,single,single-post,postid-123233,single-format-gallery,eltd-core-1.2.1,flow child-child-ver-1.0.1,flow-ver-1.6.2,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-vertical,eltd-fixed-on-scroll,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Wiener Prater

Chillen und Sporteln im Wiener Prater

 

Der Prater ist laute, schrille Tradition, prall gefüllt mit stelzenhungrigen Touristen und kreischenden Jugendlichen, die sich in Achterbahnen und drehenden Gestellen durchrütteln lassen. Der Prater macht Spaß. Doch es gibt auch einen Prater abseits des beliebten Vergnügungsparks – einen Prater, in dem Ruhe und Entspannung herrschen. Vor allem Läufer und Radfahrer wissen das zu schätzen, aber auch Skater, Fußballer, Slackliner und Picknicker verbringen ihre Freizeit gerne im grünen Prater. Beliebte Fleckerln sind etwa die ausgedehnte Jesuitenwiese, das Heustadlwasser mit seinem Bootsverleih oder die Wald-und-Auen-Wege rund um das Lusthaus.

 

Wiener Prater

Anfahrt öffentlich:
Anfang Hauptallee: U1/U2/5 bis Praterstern
Mitte Hauptallee: U2 bis Stadion
Jesuitenwiese: U3 bis Schlachthausgasse, dann Bus 80A bis Friedensgasse

Keine Kommentare

Kommentieren