Wiener Kriminalmuseum - WIENzig
fade
130412
post-template-default,single,single-post,postid-130412,single-format-standard,eltd-core-1.2.1,flow child-child-ver-1.0.1,flow-ver-1.6.2,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-vertical,eltd-fixed-on-scroll,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
Wiener Kriminal Museum (c) STADTBEKANNT

Wiener Kriminalmuseum

Museum der Bundespolizeidirektion Wien

 

Wer die Lust am Abgründigen teilt, sollte sich einen Besuch im Wiener Kriminalmuseum nicht entgehen lassen. Untergebracht ist es im „Seifensiederhaus“, einem der ältesten Häuser im 2. Bezirk – passenderweise zusammen mit dem Museum der Bundespolizeidirektion Wien, im Volksmund immer noch gerne „k.k. Polizeimuseum“ genannt.

 

Die Fusion ist sinnvoll, denn so konnte Kriminalgeschichte und Exekution zusammenbracht werden. Der Besucher erfährt also nicht nur Interessantes über die historischen kriminellen Begebenheiten, sondern auch die dazugehörige Polizeigeschichte. Ein besonders interessantes Beispiel dieser thematischen Verquickung ist die Aufarbeitung des missglückten Attentats auf Kaiser Franz Josef.

 

Wiener Kriminalmuseum
Große Sperlgasse 24
1020 Wien

 

Do – So (+Feiertage) 10:00 – 17:00 Uhr
Erwachsene 8,- Euro, Kinder (bis 16) 4,- Euro

Keine Kommentare

Kommentieren