Verkehrsmonopol - WIENzig
fade
60846
post-template-default,single,single-post,postid-60846,single-format-standard,eltd-core-1.2.1,flow child-child-ver-1.0.1,flow-ver-1.6.2,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-vertical,eltd-fixed-on-scroll,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
Verkehrsmomopol (c) WIENzig

Verkehrsmonopol

Sänften in Wien

 

Ab dem Jahr 1703 war der kaiserliche Kammerdiener Heinrich Ernst Rauchmüller im alleinigen Besitz der Lizenz, Sänften (Tragesessel) als Fortbewegungsmittel anzubieten. Erst 1781 wurde das Einzelprivileg aufgehoben.

 

Unnützes Wissen

 

Es gibt nichts nützlicheres als unnützes Wissen. Wir müssen es ja wissen – wir haben schon einige unnütze Bücher herausgebracht. Und wisst ihr was – die wären auch was für euch!

Keine Kommentare

Kommentieren