phil Wien - WIENzig
fade
125336
post-template-default,single,single-post,postid-125336,single-format-gallery,eltd-core-1.2.1,flow child-child-ver-1.0.1,flow-ver-1.6.2,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-vertical,eltd-fixed-on-scroll,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

phil Wien

Slow Food & Brain Food

 

Bibliophile und passionierte Liebhaber des Literatur-Kaffeeklatsches kennen das efeuberankte Büchercafé bestimmt: Das phil auf der Gumpendorfer Straße, Hort der Bücher, Rückzugsort für Leser, Hipster, Literaten und Querdenker, Paradies für Schmökerer und Büchersüchtige. Atmosphärisch irgendwo zwischen retro und zeitlos, hat das phil für jeden etwas zu bieten.

 

Das Frühstück ist ein Fest

 

Kulinarisch zum Beispiel. Das Frühstück ist hier die Mahlzeit des Tages und bis 16:00 Uhr erhältlich. Ideal für Langschläfer und alle, die lieber mit Muße die erste Nahrungsaufnahme zelebrieren, als sich frühmorgens ein Schüsserl Cornflakes reinzuschaufeln. Auf der detailreichen, witzig gestalteten Karte finden sich allerlei Frühstücksvariationen – zum Beispiel das philfraßfrühstück oder das alpinophile Frühstück. Die Portionen sind gut bemessen, die Speisenauswahl schnörkellos und von hervorragender Qualität.

 

So geht Slow Food!

 

Durst und mehr

 

Weil es ja auch Anti-Frühstücker gibt, die irgendwann hungrig werden und ihren Durst nach Kaffee, Limo oder Alkoholischem stillen wollen, bietet die Karte auch ganz phil (Wortspiel, der rote Faden der Speisekarte) für später. Deliziös ist alles soweit Probierte, je nach Geschmack gibt es auch Veganes.

 

Schmankerl zwischen Buchdeckeln

 

Doch nun zum eigentlichen Herz des phil, den Büchern. Als Brain Food sorgen sie dafür, dass wir auch geistig gut gesättigt nach Hause gehen. Im Idealfall mit ein bisschen Wegzehrung und Vorrat für die nächsten Tage und Wochen. Ob für einen selbst oder für gute Freunde, fündig wird man bei all der philfalt an Literatur, Sachbüchern, Bildbänden, Kinderbüchern, Biographien und Graphic Novels bestimmt. Filme und Musik sind ebenso vertreten, wenn auch nicht im selben Ausmaß wie das gedruckte Werk.

 

Dass Bücher schmökern ein Zeiterl braucht, muss man Bücherfreunden nicht eigens erzählen. Sie wissen es sowieso. Wie echte Gourmets nehmen sie sich Zeit zum Genießen – für das Gefühl der Buchdeckel, das Betrachten der Bilder, das Nachdenken beim Lesen. Eine gute Beschäftigung für ein paar Stunden Regenwetter. Oder gleich einen ganzen Tag.

 

Möbel zum Mitnehmen, Literatur zum Erleben

 

Inzwischen hat sich das phil auch als begehrter Knotenpunkt der Wiener Literaturszene etabliert: Immer wieder finden hier Lesungen und Filmvorführungen statt. Auf der phil-Facebook-Seite gibt es aktuelle Infos – irgendwas ist immer los!

 

Übrigens: Wer nicht nur das Essen und die Bücher, sondern auch die Einrichtung des phil sehr leiwand findet und sie am liebsten gleich adoptieren würde, kann das gegen Bezahlung gerne tun. Das Mobiliar ist nämlich verkäuflich und wird bei “Abkauf” einfach durch neues (altes) Retro-Mobiliar ersetzt.

 

Fazit: Gemütlicher als im phil kann man kaum einen Kaffeehaus-Aufenthalt verbringen.

 

phil

Gumpendorfer Straße 10 – 12

1060 Wien

 

info@phil.info

+43 1 5810489

Mo 17:00 – 1:00 Uhr, Di – So 9:00 – 1:00 Uhr

 

Gesponsert

Keine Kommentare

Kommentieren