LYSOL - WIENzig
fade
128839
post-template-default,single,single-post,postid-128839,single-format-standard,eltd-core-1.2.1,flow child-child-ver-1.0.1,flow-ver-1.6.2,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-vertical,eltd-fixed-on-scroll,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
Unnützes Wissen (c) WIENzig

LYSOL

Das erste Desinfektionsmittel der Welt wurde von einem Wiener erfunden: Der Apotheker Gustav Adolf Raupenstrauch erfand 1889 das “Lysol”, ein wasserlösliches Gemisch aus Karbolsäure und Kali-Schmierseife. Heute gehört der Markenname “Lysol” dem britischen Putzmittel-Konzern Reckitt Benckiser – der Schriftzug sieht jedoch aus wie damals. An Raupenstrauch erinnert heute eine Gasse im 19. Wiener Gemeindebezirk.

 

Unnützes Wissen

 

Es gibt nichts nützlicheres als unnützes Wissen. Wir müssen es ja wissen – wir haben schon einige unnütze Bücher herausgebracht.

Keine Kommentare

Kommentieren