Kaiserschmarrn - WIENzig
fade
129234
post-template-default,single,single-post,postid-129234,single-format-standard,eltd-core-1.2.1,flow child-child-ver-1.0.1,flow-ver-1.6.2,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-vertical,eltd-fixed-on-scroll,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
Kaiserschmarrn Zucker (c) STADTBEKANNT Noll

Kaiserschmarrn

“Na geb er mir halt den Schmarrn her!”

 

… soll Kaiser Franz Joseph I. ausgerufen haben, als seiner schlankheitsfanatischen Gattin Sisi das neu kreierte Dessert des Hofküchenpatissiers nicht taugte. Er aß es mit Genuss auf. Das Dessert heißt heute – richtig, Kaiserschmarrn.

 

Unnützes WienWissen

 

Es gibt nichts nützlicheres als unnützes Wissen. Wir müssen es ja wissen – wir haben schon einige unnütze Bücher herausgebracht.

Keine Kommentare

Kommentieren