Gebackene Apfelringe - WIENzig
fade
128390
post-template-default,single,single-post,postid-128390,single-format-gallery,eltd-core-1.2.1,flow child-child-ver-1.0.1,flow-ver-1.6.2,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-vertical,eltd-fixed-on-scroll,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Gebackene Apfelringe

Wiener Küche Vegan

 

„An apple a day keeps the doctor away?“ Dem Apfel werden richtige Superkräfte nachgesagt und dies nicht zu unrecht. Im Alterum stand der Apfel symbolisch für die Liebe und die Fruchtbarkeit. Die Griechen und Römer setzten noch einen drauf und hielten den Apfel sogar für ein Aphrodisiakum.

 

Mit einer geballten Ladung Vitamin C stärkt der Apfel jedenfalls die Funktion des Immunsystems und trägt so zu einem guten Gesundheitsschutz bei! Also, ran an die Äpfel!

 

Zutaten (für ca. 20 Stk.)

 

200ml Sojamilch
100ml Weißwein
1EL Apfelessig
4 Äpfel
1EL Zitronensaft

200g Mehl
100 gemahlene Mandeln
60g Zucker
Abrieb von ½ Zitrone
1 Pr Salz
1TL Weinsteinbackpulver

1l Öl

2EL Zucker
1EL Zimt

 

Zubereitung

 

Die Sojamilch mit dem Apfelessig verrühren und 15 Minuten stehen lassen. Unterdessen die Äpfel Schälen und in ca. 1 cm dicke Ringe schneiden. Die Apfelringe mit Zitronensaft beträufeln. Mehl, gemahlene Mandeln, Zucker, Zitronenabrieb, Salz und Backpulver in einer Schüssel vermischen. Die Sojamilch und den Weißwein hinzufügen und alles gut verrühren.

 

Das Öl in einem Topf geben und erhitzen. Die Apfelringe in wenig Mehl wenden, mit einer Gabel durch den Teig ziehen und in das heiße Öl legen. Die Apfelringe je nach Hitze von beiden Seiten goldgelb frittieren.

 

Die fertigen Apfelringe auf einem Küchenpapier abtropfen lassen und noch warm mit Zimtzucker bestreuen.

 

Wiener Küche Vegan

 

Vegane Speisen, und das in der Wiener Küche? Ein absolutes No-Go, denken viele. STADTBEKANNT hat die Wiener Küche aber genauer unter die Lupe genommen und beschlossen ein Kochbuch – Wiener Küche Vegan – herauszubringen. Darin kann man allerlei Köstlichkeiten entdecken, die ganz in der Tradition der k.u.k. Küche stehen und gleichzeitig gänzlich auf tierische Produkte verzichten.

 

Dieser Mix von Wiener Hausmannskost und nachhaltiger Ernährung, dient als kulinarischer Anhaltspunkt für alle Neugierigen, „Flexiganer“ aber auch für Veganer. Vom nicht ganz klassischen Schnitzel über diverse Gulaschvariationen bis hin zum verlockenden Apfelstrudel – hier wird jeder fündig, dessen Magen ganz für die Wiener Küche knurrt.

 

Wiener Küche Vegan (c) STADTBEKANNT

 

Wiener Küche Vegan
Holzbaum Verlag
1o,- Euro

Keine Kommentare

Kommentieren