Foltermuseum - WIENzig
fade
130385
post-template-default,single,single-post,postid-130385,single-format-gallery,eltd-core-1.2.1,flow child-child-ver-1.0.1,flow-ver-1.6.2,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-vertical,eltd-fixed-on-scroll,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Foltermuseum

Museum für mittelalterliche Rechtsgeschichte

 

Skurril-mitreißende Geisterbahn, Bildungseinrichtung, historischer Schauplatz – dieses Museum ist alles zugleich. In mehreren Kojen wird die Geschichte der Folter Station für Station aufgearbeitet und anschaulich dargestellt. Von Maria Theresias erster Rechtsverordnung, bis zu deren Abschaffung. Ein ernstes Thema gemischt mit „Edutainment“ und dem bedrückenden Charme eines Bunkers aus dem 2. Weltkrieg – definitiv einen Besuch wert, wenn auch nichts für schwache Nerven!

 

Das Foltermuseum liegt gleich neben dem Haus des Meeres und ist durch seinen skurillen Eingang, nicht zu übersehen. Das Foltermuseum hat täglich geöffnet.

 

Foltermuseum
Esterhazypark
1060 Wien

 

Mi – Fr 11:00 – 17:00 Uhr
Sa + So 10:00 – 17:00 Uhr
Eintritt: Erwachsene  6,00 Euro, Jugendliche bis 14,9 Jahre 3,50 Euro

Keine Kommentare

Kommentieren