Des kann’st da in Oasch steckn. - WIENzig
fade
129649
post-template-default,single,single-post,postid-129649,single-format-gallery,eltd-core-1.2.1,flow child-child-ver-1.0.1,flow-ver-1.6.2,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-vertical,eltd-fixed-on-scroll,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

Des kann’st da in Oasch steckn.

“Das kannst du vergessen.”,  “Das kannst du behalten.”

 

Es gibt im Wienerischen mehrere Wege, jemandem poetisch und unhöflich zugleich mitzuteilen, dass er etwas vergessen kann. Einer dieser Wege führt am Oasch vorbei: Mit Des kann’st da in Oasch stecken! lehnt man miese Angebote, schlechte Pläne, unglaubwürdige Entschuldigungen oder auch potscherte Komplimente ungeliebter Personen ab.

Keine Kommentare

Kommentieren