10 Gebote für (verheiratete) Wienerinnen - WIENzig
fade
125275
post-template-default,single,single-post,postid-125275,single-format-gallery,eltd-core-1.2.1,flow child-child-ver-1.0.1,flow-ver-1.6.2,,eltd-smooth-page-transitions,ajax,eltd-blog-installed,page-template-blog-standard,eltd-header-vertical,eltd-fixed-on-scroll,eltd-default-mobile-header,eltd-sticky-up-mobile-header,eltd-dropdown-default,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive

10 Gebote für (verheiratete) Wienerinnen

Es is scho a Gfrett mit de Mannsbüda – owa zum Glück is da Herrgott vorbeikumman und hot a poa Gebote hintalossn, de wos uns Weibaleit höfm, die Ehe zu genießn …

 

1. Du bist de Frau im Haus, oiso wird gmacht, wos du sogst.

2. Du sollst afoch und kloa mit eam kommuniziern, ondas kapiert er’s ned.

3. Du sollst ned vaächtlich mit de Augn kullern, wann er wegn am Fuaßboimatch rärt – Männa san a verletzliche Wesn.

4. Merk da den Jahrestog und forder deine Bliamln ei.

5. Nimm eam niemois zum Eikafm mit – wos deine Freindinnnen gfreit, is a Folter fia eam, und de Motschgarei wengan Gööd daspoast da a.

6. Wann er an Schnupfm oda an Koda hod und hoibat dran krepiert, spend eam Fürsorge, Liebe und Trost.

7. Frog eam nie, ob er di blad findt. Er wird imma des Foische sogn.

8. Du sollst ned begehrn dein Nachborn oda dein Fitness-Trainer. A de wern irgndwaun amoi oid und schiach.

9. Huach eam zua, owa moch, wo’st söba fia richtig hoitst.

10. Sei Bier is ned deppert!

 

10 Gebote für Wien

10 Gebote für Kurz-Wähler

10 Gebote für (verheiratete) Wiener

Keine Kommentare

Kommentieren